Else legalisieren – oder: Direktversicherer vs. klassische Versicherungen

Da Else inzwischen ja wieder laeuft und neuen TUeV hat, war es letzte Woche mal an der Zeit, die Ummeldung abzuschliessen. Es lag nahe, auch dieses Mopped bei meiner bisherigen Versicherung aufzunehmen. Wie sich dabei herausgestellt hat, wurde mir das leider nicht so ganz einfach gemacht. Lasst mich ausholen:

  • Bonnie ist bei einem grossen Direktversicherer versichert (den Namen lasse ich hier mal weg, Firmen sind eh alle so klagefreutig heutzutage…). Persoenlichen Supportkontakt gibt es keinen, es stehen nur Email, Fax und Post zur Verfuegung. Dafuer kost die Versicherung im Vierteljahr 8 Euro weniger als woanders. Passt (dachte ich mir damals).
  • Else wollt ich auch bei denen Versichern. Pustekuchen. Geht nicht so einfach: Um ein weiteres Fahrzeug anzumelden, muss ich das uebers Vertragstool tun. Vertragstoolzugriff bekomme ich, indem ich ein formloses Schreiben mit der Bitte um die Zugangsdaten schicke. Per Post, nicht per Fax oder Email! Die Zugangsdaten werden mir dann zugeschickt. Per Post, nicht per Fax oder Email!
  • Anrufen oder Emailsupport hilft mir auch nicht weiter. Schnell wenigstens eine EVB-Nummer zu bekommen, um damit zur Zulassungsstelle zu hoppeln, ist auch nicht drin. Denn die bekomme ich nur uebers Vertragstool. Zu dem man per Default keinen Zugriff hat und diesen erst beantragen muss. Per Post, ihr wisst schon…
  • Was meine andere Frage anging, ob denn meine SF-Klasse steigt/sinkt (wie auch immer, ob’s billiger wird halt), da ich ja schon ueber ein Jahr bei denen Versichert bin: Nein, das passiert nicht: Da ich zum 1.1. noch kein Jahr bei denen war, bleibe ich bei 100% und werd erst naechsten Januar herabgestuft.

Ab diesem Zeitpunkt wurd’s mir dann zu bloed und ich hab beschlossen, dass der eventuelle Aufpreis einer herkoemmlichen Versicherung die Nachteile dieses Direktversicherungskacks mehr als wert ist! Also flugs die HUK angerufen und mir ein Angebot machen lassen: Haftpflicht mit Teilkasko / 150.- SB. Was dabei rauskam, hat mich dann doch ueberrascht!

  • Die selben Versicherungsleistungen kosten beim Direktversicherer 48.- vierteljaehrlich! Bei der HUK sind’s dann auch nur um die 2 Euro mehr.
  • Schadenfreiheitsklasse Beitrag 100%? Da sie ja bereits ein Jahr versichert waren, stufe ich sie gleich mal auf 80% ein. Und Sie sind doch sicherlich schon vorher Auto gefahren, richtig? Dann nehm ich sie grad nochmal ne Stufe runter auf 70%.
  • Unterm Strich zahle ich jetzt 36.- statt vorher 48.- und muss mich dafuer nicht mehr mit irgendwelchen Mailsupportern rumschlagen, sondern hab Telefonsupport und kann zur Not vor Ort im Buero jemand treten, wenn’s Probleme gibt.

Da sag noch einer, Direktversicherer sind immer guenstiger…

Achja, das neue Nummernschild fuer Else war auch noch lustig. Ich wollte eigentlich KA-EL53 (Else in 13375p34k), aber das gab’s nicht. KA-LE37 ebensowenig. Daher wurd’s jetzt KA-NT301 (Kante01 :)). Der Nummernschildpraeger hat noch etwas herumgezickt, weil er das unbedingt auf ein 32er Nummernschild praegen wollte, weil zwischen den Buchstaben und den Zahlen zwingend ein Leerzeichen sein muss. Nach etwas Diskutieren (weil ich ja bereits bei Bonnie ohne Leerzeichen auskam) hat er mir das ganze dann auf ein 28er gequetscht, mit dem finalen Kommentar „So kriege‘ se abber koi schdembl druff, des kanni ihna etz scho sage…“. Jaja, schon recht. In der Zulassungsstelle war der Kommentar der Dame lediglich „Ach, sie haben das Nummernschild schon machen lassen! Super, hier ist das Siegel… *aufkleb*“. Wusst ich’s doch!

Und, was ich auf jeden Fall noch lobend erwaehnen will: Da ich zu daemlich war, dran zu denken, dass das alte Nummernschild ja entstempelt werden muss und ich’s daher nicht mit reingenommen hab und auch aufm Parkplatz nicht wegbekam, weil’s mit Inbusschrauben festgemacht war, meinte die Dame in der Zulassungsstelle dass das ja kein Problem sei, sie kommt grad kurz mit raus und entstempelt’s direkt am Motorrad. Mit den Worten „Sie haben ja das neue Nummernschild dabei, fahren’s halt heim heut abend und tauschen sie’s da, das passt dann schon, da kriegen sie auch kein Aerger mit der Polizei“ hat sie mich dann entlassen. Muss ich ja echt zugeben, die Karlsruher Aemter haben wirklich grosse Fortschritte gemacht beim Thema Kundenfreundlichkeit. Hut ab!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: