Archiv der Kategorie: Tolle Sachen

Der Weg zum eisernen Arsch

Ich habe vor einigen Tagen ja schon was zum Iron Butt Saddle Sore geschrieben, da ich einfach nicht mehr stillhalten konnte. Dabei handelt es sich um eine Langstreckenfahrt ueber 1000 Meilen (1610 Kilometer), die in weniger als 24 Stunden zurueckgelegt werden muss und von der IBA Germany beurkundet wird. Zu gewinnen gibt es hierbei nichts, ausser einem huebschen Pin, einem Patch und einer Urkunde. Aber es klingt wie etwas, das man unbedingt mal gemacht haben sollte!

Nunja, inzwischen hat sich zu diesem Thema einiges getan. Vier Motorradblogger & Twitterer haben sich zusammengetan, naemlich @epic_fnord, @schrm, @griesgram999 und natuerlich meine Wenigkeit. Zusammen haben wir fix eine Route zusammengestellt und da „nur“ 1000 Meilen zu fahren ja langweilig ist, haben wir das Motto aufgestellt, „in 24 Stunden durch alle Bundeslaender“ was die Strecke auf insgesamt knappe 1750 Kilometer dehnt, ist ja durchaus machbar. Und natuerlich wollen wir waehrend der Tour live auf Twitter & Facebook berichten.

Waehrend der Planung kam irgendwann der Vorschlag, ob wir nicht vielleicht einen Motorradhersteller als „Sponsor“ fuer die Tour gewinnen koennten. Was zwar eigentlich eine utopische Idee ist, denn sind wir ehrlich: Da klopfen vier Jungs bei $Motorradhersteller an und fragen, ob sie sich vier Motorraeder fuer ne Gewalttour durch ganz Deutschland leihen koennen. Ist ja nicht so, als ob so ein Konzern grad auf uns vier Hanseln gewartet haette, um uns mal eben leihweise mit Top-Motorraedern auszustatten, weil wir selbst nur aelteres Material haben… Aber mehr als eine Absage koennen wir nicht kassieren, also war’s den Versuch wert. Aber was soll ich sagen? Die Idee, eine Iron Butt Tour zu fahren und selbige quasi Live ins Web 2.0 zu broadcasten kam wohl gut an. So gelangten wir an @aaronlang, seines Zeichens PR-Mann bei Honda und dank seiner kraeftigen Unterstuetzung bekommen wir von seinem Arbeitgeber fuer unsere Tour fuenf Honda VFR1200F mit Doppelkupplungsgetriebe und netter Ausstattung geliehen! Yeah! Dafuer ein ganz kraeftiges DANKE und RESPEKT an Honda und natuerlich an Aaron!

4 Motorraeder leihweise? Kein Problem, nehmt doch einfach ein paar von diesen hier...

Aaron konnte sich sofort fuer den Plan begeistern, so dass er sich uns gleich angeschlossen hat, denn auch er will sich seine „Saddle Sore“ Urkunde erfahren! Damit sind wir fuenf Mann, die am Samstag, den 11. September versuchen werden, saemtliche Bundeslaender innerhalb von 24 Stunden zu durchqueren! Natuerlich mit live updates aller Fahrer auf Twitter; voraussichtlich mit live GPS-Tracking, damit ihr auch jederzeit den Stand unserer Tour verfolgen koennt und – wenn es klappt – sogar mit Webcam an einem der Motorraeder von unterwegs! Es sind eventuell noch ein paar weitere Goodies geplant, aber die sind noch nicht sicher und ich kann jetzt _noch_ nichts dazu sagen. Wenn das alles so klappt, wie wir uns das vorstellen, wird das ein Heidenspass :). Ich bin gespannt darauf, wie es aussieht, wenn wir alle auf VFRs durch die Gegend rollen. Warscheinlich in etwa so:

Looks like #1000m24h :)

Wer sich die Tweets reinziehen will, kann das auf der Twitterwall tun, oder einfach uns allen direkt auf Twitter folgen. Das Hashtag dazu ist #1000m24h. Ich freu mich drauf :)

Die Bilder in diesem Artikel sind:
Graue VFR Copyright by Alexander Mayer
2010 Honda VFR1200F: Press Ride Day – by-nc-nd by Hondanews


Rueckkehr der Superhelden

Vor einigen Wochen bin ich bereits ueber das folgende Video gestolpert und wollte es euch auch mal zeigen. Irgendwie erinnert mich das ein bisschen an meine Moppedzeit. In unserer Dorfclique waren die Mopeds der Schluessel zur Welt: Der Baggersee, die Feten im Nachbardorf, die beinharte allererste Urlaubstour in die Alpen mit 16 Jahren (Bergauf war scheisse. Bergab geil, aber die Bremsen ueberfordert). Die reichen Kids auf dem Gymnasium hatten alle brandneue tolle Yamaha DT80 oder Aprilia RS80. Wir hatten gebrauchte und verranzte Herkules, Zuendapps und Kreidlers. Selbst vom Lehrlingsgehalt zusammengespart und eigenhaendig wieder hergerichtet. Wie bei den Harleys: Rechtsanwaelte kaufen sich ne neue Fat Boy. Echte Rocker ™ schrauben sich aus nem haufen Schrott ihren eigenen Chopper!

Jeden morgen um 7.45 fuhren wir Stifte (jaja, damals hiess das noch nicht „Azubi“. Wir mussten noch Werkstatt putzen und wer nicht spurte, bekam vom Meister hinter die Loeffel!) auf den Knatterkisten vor der Werkstatt vor, stellten sie ab und schlenderten mit einem lockeren Spruechlein selbstbewusst zu unseren Gesellen. Schliesslich waren wir ja jetzt „erwachsen“! So mit Job, Moped und Schnauzbartin muehevoller monatelanger Arbeit gezuechtetem Flaum ueber der Oberlippe.

Nach Feierabend oder am Wochenende durften wir dann immer in die Werkstatt, Mopeds tunen. Bei Goetz den groessten Bigbore Kit bestellt, mit ganzen 89ccm statt 49ccm, Ueberstromkanaele aufgefraest und poliert und dabei dilettantisch den Hubraumvorteil wieder zunichte gemacht. Nen ordentlichen Vergaser drauf, an der Beduesung gespielt, offener Luftfilter und mit dem Schweissbrenner ordentlich den Auspuff ausgebrannt. Sich am „REEEEENGDENGDENGDENGDENG“ und Zweitaktgeruch ergoetzt. Und dann stolz wie Oskar den Kumpels in der Clique davon erzaehlt, wie man auf dem Tank liegend, Ellenbogen und Knie angewinkelt, jetzt mit leichtigkeit die 100km/h knackt (oder halt einfach die fehlenden 5-40 km/h mit etwas erzaehlerischer Freiheit dazugedichtet).

Hach, wenn ich daran denke, koennt ich grad sentimental werden. Und, was fahren die 16 Jaehrigen Kids heute? 700 Euro Baumarktroller, die beim vorbeifahren wie ein schallgedaempfter 12 Volt Foen klingen.


Lederlutz rockt das Haus

Wie man auch abseits der Hausstrecke oder Renne in Lederkluft eine ausgesprochen stylische Figur machen kann, zeigt uns Lutz:
(Anm.d.Red.: Aus irgendeinem Grund versagt deren Flash Player irgendwie. Also einfach den Link klicken ;)

Lederlutz beim Bikerdance im Pobiker

Mal ehrlich, der Junge strotzt doch nur so vor coolness, oder? :)