Explosives Temperament

Ich war gerade beim lokalen K&M-Elektronikmarkt, ein paar neue Speicherkarten fuer die Kamera kaufen. Der Karlsruher K&M ist ein recht kleiner Laden, liegt aber direkt an einer Hauptstrasse mit einem sicherlich 4 meter breiten Gehweg vor der Tuer. Der Nachteil an dieser Lage: Hier einen Parkplatz finden, ist recht aussichtslos. Der Vorteil an dieser Lage: Mit dem Motorrad kann ich mich einfach kurz auf den Gehweg stellen.

Nun muss ich kurz erklaeren: Hier in Karlsruhe gibt es, wie in vielen anderen Staedten wohl auch, so eine Art „Gentlemens Agreement“: Wenn man sich mit dem Motorrad einen vernuenftigen Platz auf dem Gehweg sucht, natuerlich ohne Fussgaenger zu behindern, wird das im Normalfall von den Politessen toleriert. So dachte ich mir das auch heute, als ich vor dem oben beschriebenen K&M vorfuhr und Else direkt vor dem Schaufenster abgestellt habe. Schnell in den Laden gesprungen, Speicherkarte gekauft, 5 Minuten spaeter wieder rausgekommen – steht bereits ein aelterer Herr vor meinem Motorrad und guggt. Macht ja nix, kommt vor, hatte ich schon oefters, dass jemand neben meinem Motorrad stand und selbiges anguggt. War diesmal aber nicht so.

Als ich mich, mit Helm in der Hand, an ihm vorbei aufs Mopped gesetzt habe, legt er los. Wobei loslegen noch viel zu untertrieben ist. Er explodiert nachgerade mit einer Gewalt, dass selbst unbeteiligt vorbeilaufende Passanten erschrocken mehrere Meter zur Seite sprangen und kleine Kinder das weinen begannen. Ok, die kleinen Kinder habe ich zur Dramatisierung eingefuegt, aber waeren da welche gewesen, haetten die sicherlich nen Schaden fuers Leben und bis zur Volljaehrigkeit ein traumatisch indiziertes Misstrauen gegenueber maennlichen Personen ueber 70 Jahren. Ernsthaft, der Typ ging in die Luft, das waer selbst dem HB-Maennchen peinlich gewesen!

Aelterer Gentleman: SIE DUERFEN DA NET PARKEN!!!1! *spotz, keif*
Ich: Aehm… Oh, sorry…
Aelterer Gentleman: DASISSEINGEHWEGSIEDUERFENDANETPARKEN! SOEINEUNVERSCHAEMTHEITICHGLAUBESGEHTLOS! DASISSEINESCHWEINEREI!!1! *nochmehr spotz & keif*
Ich (gar kein Bock gehabt, da jetzt lang rumzudiskutieren, mich entschuldigend): Joa, tut mir leid, wusst ich nicht…
Aelterer Gentleman (in nochmal doppelter Lautstaerke, mit hochrotem Kopf und sich ueberschlagender Stimme): IIICHBIIINBEHIIINDERT! ICHKANNNICHTLAAAAUFEEEEN! ICHHOOOOLDIEPOOOOLIZEEEEEI! UUUUNVERSCHAAAAAEEEEEMTHEEEEEIT!!1!
Ich (langsam in Sorge ob seiner Gesundheit, beschwichtigend): Ja, entschuldigung…
Aelterer Gentleman (noch lauter, noch roeter): NIIIIIIXENTSCHULDIGUUUUUUUNG! SAUEREEIIIIIIUNVERSCHAEMTEBEHINDEEEEERTRESPEKT! DU DRECKSAAAUUUU! DU ARSCHLOOOOCH!!!1!EINSELF!

Da ich echt Angst hatte um seine Gesundheit (ernsthaft, der Typ sah aus als trifft ihn gleich der Schlag und er faellt gleich um) und da der scheinbar jeden Versuch der Deeskalation als Angriff gewertet hat, hab ich dann einfach meinen Helm aufgesetzt, die Else angelassen, bin weggefahren und hab ihn stehen lassen. Ich bin mir sicher, damit habe ich ihm einen grossen Gefallen getan, denn mit jeder Minute die ich da stehe, haette ich seine verbleibende Lebenserwartung um eine Minute gekuerzt.

Wenngleich ich mir sicher bin, dass ihm mit den Worten „Halt, mein Freund! Wer wird denn gleich in die Luft gehen? Greife lieber zur HB!“ eine Zigarette zu reichen, verdammt viel cooler gewesen waere :)


5 responses to “Explosives Temperament

  • motorradblogger

    Haha, so ein Spaten… trifft man immer wieder mal, Leute, die nur darauf warten – und sei es auch noch einen total unsinnigen und unwichtigen Grund – ausrasten zu können. Da hilft eigentlich nur völlig ignorieren, weil das so und so nichts bringt. Der typische Choleriker ist leider total merkbefreit.

    Aber zum Gehwegparken: Gerne kann man ja einfach mal an einem Wochenende den Aufruf machen, dass alle Motorradfahrer ihr Motorrad in Karlsruhe pflichtgemäß auf einer Parkfläche parken. Natürlich nur ein Motorrad pro Fläche.

    Vielleicht dürfte dann selbst dem schlimmsten Choleriker klar werden, WARUM wir unser Mopped da abstellen, wo wir niemanden stören und den Autofahrern die manchmal knappen Parkplätze lassen.

    Gruß,
    Marc

    • Mike

      > Aber zum Gehwegparken: Gerne kann man ja einfach mal
      > an einem Wochenende den Aufruf machen, dass alle
      > Motorradfahrer ihr Motorrad in Karlsruhe pflichtgemäß auf
      > einer Parkfläche parken. Natürlich nur ein Motorrad pro
      > Fläche.

      Naja, die offiziellen wissen das ja auch. Genau aus diesem Grund hab ich eigentlich noch nie irgendwo einen Strafzettel an einem auf dem Gehweg parkenden Mopped gesehen (ausser es stand halt wirklich arg beschissen).

      Ob das den Cholerikern aber klar werden wuerde, bezweifel ich. Warscheinlich sind’s dann die „Scheiss Motorradfahrer“ die man eh alle pauschal verbieten sollte. Weil ordentliche Menschen fahren ja eh Auto. Oder so. :)

  • Rabenfeder

    Schön :) – so muss das sein. Ich bin froh, dass es auch umsichtighandelnde Motorradfahrer wie dich gibt. Stell dir vor er wäre einfach umgekippt, dann wäre es vermutlich deine Schuld gewesen.

    Motorradfahrer auf dem Gehweg – Fußgänger erleidet Herzanfall

    Gut! Ich finde die Idee vom motorradblogger gar nicht schlecht. Ob sich sowas stadtweit mal organisieren liesse? Das wäre auch nett für München.

  • Tom

    Muss schon sagen, erst auf dem Gehweg parken. Weil zu faul zum Parkplatz suchen. Und dann einen armen Renter im Internet vorführen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: