Alles neu macht der Juli – Part II

Inzwischen sind 3 Tage vergangen, seit ich mir das Mopped angesehen habe. Am Samstag habe ich sie abgeholt, für 800 Euro hat sie den Besitzer gewechselt. Jetzt steht sie bei mir im Hof und seit heute ist sie sogar zugelassen. Und da sie zwischen den Moppeds meiner Motorradfahrenden Freunde, „Else“ und „Leonie“ (die ihren Namen dem großartigen Titel des Erwachsenenschmuddelstreifen „Leonie die Kolbenfresserin“ verdankt), nicht Namenlos ihr Dasein fristen soll, haben wir uns Samstagabend direkt in den Biergeschwängerten Namensfindungsprozess begeben und sind schlussendlich bei einem klasse 80er Jahre Namen (passend zum Mopped) hängengeblieben: Bonnie! In Erinnerung an Bonnie Barstow, der (wie ich damals fand) überaus heißen Mechanikerin von „Knight Riders“ Auto, KITT!

So, genug der langen Reden! Hier ist sie nun:

IMG_5923


2 responses to “Alles neu macht der Juli – Part II

  • Dennis

    Glückwunsch! Eine GPX hätte ich damals (2000) auch genommen, als ich mir mein erstes Mopped suchte. Ist aber dann eine GSX600F geworden. Ich hatte sie dann auch schon vor Erlangen der Fahrerlaubnis auf dem Hof stehen… :-)

  • Marc

    Hi! Da hast du dir einen schönen Klassiker an Land gezogen, der optisch auch noch recht gut in Schuss zu seien scheint.

    Viel Spaß mit dem Motorrad! :-)

    Meine Kilo FZR nenne ich übrigens Black Beauty… Auch wenn das Pferd nicht ganz so matt war… ;-)

    Naja, und die XJ einfach nur „die Dicke“ und die Enfield logischerweise „Enni“, oder „heilige Kuh“.

    Gruß!
    Marc

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: