Ruestige Rambo-Rentner

Heute frueh dank Handwerkerbesuch etwas spaet daheim rausgekommen, also schnell mit dem Mopped ins Buero fahren. Ich sitz also vor dem Haus auf dem Motorrad und lass den Motor etwas warmlaufen (weil Choke, ohne wenigstens eine Minute warmlaufen lassen, kann ich gar nicht mal anfahren), waehrend ich mir den Helm aufsetze und die Handschuhe anziehe. Ich steh vor der Hauseinfahrt am angesenkten Bordstein, steh noch halb auf dem Gehweg (weil, zum einen ist der mehr als breit genug, zum anderen: Soll ich den Motor auf der Strasse warmlaufen lassen und da den Verkehr blockieren?), als bereits ein Radfahr-Rentner mit Hut wild meckernd auf mich zukommt. Neben mir haelt er an, taetscht mir an den Spiegel, so dass der sich erstmal verstellt und patzt mich an: „EY, DES ISCH A GEHWEG DOOO!“.

Sein Glueck, dass er direkt danach weitergefahren ist. Ich haette ihn gern auf die Strassenbahnschienen geschubst.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: